Seat oder 770 S

Alles zum Fiat 600 und seinen Varianten. Historie, Zulassungsfragen, Tips und Tricks, Veranstaltungen...

Seat oder 770 S

Beitragvon holmreinsch » 26 Feb 2017, 15:05

In meinem Kfz-Brief stehen folgene Angaben : Fahrzeughersteller SEAT ( E ), Typ 600 D,
Fahrzeug-Ident-Nr. 100D164269, 17 KW, 761 Kubik. Frage ? Habe ich einen 600 D oder einen Seat
oder einen 770 S. Vor allem finde ich nirgends in den Auflistungen der div. Fahrzeuge die 761 Kubik.
Gruß aus dem Saarland.
holmreinsch
 
Beiträge: 46
Registriert: 28 Nov 2013, 17:32

Re: Seat oder 770 S

Beitragvon Lothar Will » 28 Feb 2017, 09:29

Bis Baujahr '69 ist es Typ 600D (mit Selbstmördertüren). Diese Fahrzeuge hatten in Deutschland keine ABE. Von '69 bis '72 ist es der Typ 600E, danach bis zum Produktionsende der Typ 600L. Diese Fahrzeuge wurden durch Fiat Heilbronn als FIAT 770s vertrieben wurde (wobei das kleine s an SEAT erinnern soll). Die Plakette im Kofferraum spiegelt das eindeutig wieder. Den "großen Motor" mit 767 ccm gab es schon im Typ D.
Lothar Will
 
Beiträge: 13
Registriert: 18 Aug 2015, 12:49

Re: Seat oder 770 S

Beitragvon holmreinsch » 28 Feb 2017, 09:48

Hallo Lothar, danke für die Informationen.Ist die Angabe der Kubikzahl in meinem Brief falsch ?
Dort steht 761 Kubik. Gruß aus dem Saarland.
holmreinsch
 
Beiträge: 46
Registriert: 28 Nov 2013, 17:32

Re: Seat oder 770 S

Beitragvon Lothar Will » 04 Mär 2017, 10:10

Meine Ansicht: wir wissen nicht WER da bei WEM falsch abgeschrieben hat. So eine 7 ist ja schnell einmal mit einer 1 verwechselt. Die 761 und unterschiedlichste PS-Angaben tauchen jedenfalls immer wieder auf. Millionen Kinder wurden mit "ach so gesundem" Spinat gequält, bis nach JAHRZEHNTEN des Abschreibens herauskam, daß beim Übertragen von Meßwerten das Komma um eine Stelle verrutscht war. Wissenschaft.

Bemühen wir also einmal die Mathematik. WENN es einer weiß, dann weiß es die Mathematik.
Bohrung 62
Hub 63,5
Zylinderinhalt V = r² * Pi * h
bei 4 Zylindern V = (r² * Pi * h) 4
ergibt 766,8 ccm

Witzig in diesem Zusammenhang ist das Angebot vom bekannten Anbieter Schinagl
http://www.ebay.de/sch/i.html?_from=R40 ... 7&_sacat=0
auf das ich vor einiger Zeit gestoßen bin.

Die dort angebotenen Kolben (std.) werden angeboten für Fiat 600 mit 767 ccm (gemeint ist also ein 600D, denn der 600 hatte ja eine 60mm Bohrung), für Zastava 750 (mit 767 ccm) und Seat 600d mit (HUCH!!!) 761 ccm. Bei gleichen Kolben. Bei gleicher Kurbelwelle. It's magic.

Unterschiedliche Zahlen auch bei der Leistung: in Spanien sind die 767er immer mit 27PS angegeben (Ausnahme der 600L especial mit 32PS), die nach Deutschland exportierten Fahrzeuge hatten nur noch 23PS. Auf dem Weg über die Pyrenäen sind 4PS verloren gegangen. Es hieß, der 600er mußte "abgewertet" werden, um ihn unterhalb des Käfers (mit 24PS) zu plazieren, weil er sonst unverkäuflich gewesen wäre. Der 600 lag damit eine Versicherungsklasse unter dem Käfer.
Lothar Will
 
Beiträge: 13
Registriert: 18 Aug 2015, 12:49

Re: Seat oder 770 S

Beitragvon Klaus » 04 Mär 2017, 15:03

761 ccm kommen heraus wenn der Hubraum nach der (alten) Steuerformel berechnet wird. Dabei wird Pi/4 mit 0,78 angenommen und der Gesamthubraum am Ende auf volle ccm abgerundet.
Und so werden aus echten 767 ccm schnell mal 761. Beides ist also im Prinzip richtig, in deutschen Papieren sollte allerdings korrekterweise 761 drin stehe.
Klaus
 
Beiträge: 149
Registriert: 25 Nov 2013, 07:32


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron